1 024 1 034 1 039 scheyern1 scheyern2

MIETRECHT & PACHTRECHT

 

Als Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht bin ich spezialisiert auf Probleme und Fragen im Mietrecht.

Ich berate Sie als Mieter/Pächter oder Vermieter/Verpächter im Wohnraum- und Gewerbemietrecht zu folgenden Themen:
Mietverträge · Mietklauseln · Mieterhöhungen · Nebenkosten · Mietminderungen · Kündigung von Mietverhältnissen · Eigenbedarf · Schönheitsreparaturen · Kaution · Räumungsklagen · Mietpreisbremse · Bürgschaft · Schadensersatz · Vorkaufsrecht · Untermietverträge · Beitreibung von Mieten · Zahlungsklagen · Pachtverträge · Pachtzins · Pachtzinserhöhung · Landpachtvertrag

Ein Pachtvertrag kann im Gegensatz zu einem Mietvertrag nicht nur über die Nutzung von Sachen, sondern auch über Rechte abgeschlossen werden. Daher basiert der größte Teil landwirtschaftlicher Betriebe auf Pachtverträgen. Aber auch Gaststätten oder ganze Unternehmen können gepachtet werden. Ich gebe Ihnen Vorlagen und Tipps zum Thema Pachtvertrag.

Pachtverträge sind gesetzlich im BGB in den Paragraphen 581 -597 geregelt. Je nach Gegenstand der Pacht können diesen Regelungen noch weitere Gesetze hinzutreten, beispielsweise das Bundeskleingartengesetz oder das Bundesjagdgesetz. Grundsätzlich kann auch jeder Pachtvertrag mündlich abgeschlossen werden, allerdings ist davon in den meisten Fällen abzuraten, denn im Streitfall wird es schwierig, die mündlichen Vereinbarungen vor Gericht zu beweisen.

Ich berate Sie im Maklerrecht als Maklerkunde, als Vermieter/Verkäufer und als Makler bei Maklerverträgen und Provisionsansprüchen.

Ich berate Sie als Käufer und Verkäufer im Immobilienrecht zu folgenden Themen:
Kaufverträge (Grundstücke, Ein- und Mehrfamilienhäuser, Eigentumswohnungen) · Grundbucheinträge · Unbedenklichkeitsbescheinigung · Gewährleistungsansprüche · Hypotheken · Zwangsversteigerung · Erbbaurecht · Immobilienfinanzierungen · Darlehensverträge · Hypotheken · Grundschulden


Wenn Sie Mieter sind, überprüfe ich Ihren Mietvertrag auf wirksame oder unwirksame Klauseln (zum Beispiel Stichwort Schönheitsreparaturen oder Räum- und Streupflichten oder die wirksame Umlegung der Betriebskosten).

Wenn Sie zum Beispiel Fragen haben,

  • ob Sie eine Mietminderung machen können,
  • wie Sie den Vermieter richtig zur Beseitigung von Mängeln der Mietsache auffordern müssen,
  • ob Ihre Nebenkostenabrechnung korrekt ist,
  • ob Sie eine Mieterhöhung akzeptieren müssen,
  • ob Sie untervermieten dürfen,
  • ob Sie ein Haustier halten dürfen,
  • ob Sie eine Kündigung des Vermieters akzeptieren müssen,
  • ob Sie bei Auszug Schönheitsreparaturen durchführen müssen,
  • wie Sie sich beim Auszug verhalten müssen (Rückbau/Entfernen von Ihnen angebrachten Einrichtungen wie einem Wandschrank oder ähnlichem),
  • ob Sie ein Übergabeprotokoll unterzeichnen müssen,
  • wann Sie Ihre Mietkaution zurückfordern können,
  • wie Sie sich gegen eine Räumungsklage zur Wehr setzen,
  • was Sie gegen eine Zwangsräumung unternehmen können
  • wann Sie fristgerecht einen Räumungsschutzantrages stellen müssen,


dann vereinbaren Sie bitte einen Termin mit unserer Kanzlei.


Wenn Sie Vermieter sind, entwerfe ich für Sie einen auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Mietvertrag oder ich unterstütze Sie beim korrekten Ausfüllen eines Formularmietvertrages. Mit dem richtigen Vertrag können Sie später Ihre Ansprüche erfolgreich umsetzen. Wenn Sie wichtige Vereinbarungen im Mietvertrag vergessen oder nicht ankreuzen, habe Sie später keine oder kaum Chancen, Ihre Vorstellungen noch durchzusetzen.


Wenn Sie zum Beispiel Fragen haben,

  • bei Zahlungsrückständen des Mieters (Miete, Kaution, Nachzahlung auf eine Nebenkostenabrechnung),
  • wie Sie eine Kündigung rechtswirksam erstellen und dem Mieter zukommen lassen,
  • wie Sie eine ordnungsgemäße Ihre Nebenkostenabrechnung erstellen,
  • wie Sie eine Mieterhöhung durchsetzen,
  • welche Fristen Sie bei Auszug setzen müssen, wenn der Mieter keine Schönheitsreparaturen durchgeführt hat,
  • wie Sie sich beim Auszug verhalten müssen (Anspruch auf Rückbau/Entfernen vom Mieter angebrachter Einrichtungen wie einem Wandschrank oder ähnlichem),
  • ob Sie bei Übergabe und bei Rückgabe der Mietsache ein Übergabeprotokoll erstellen sollten,
  • wann Sie die Mietkaution zurückzahlen müssen,
  • wie Sie eine Räumungsklage führen müssen
  • wie die Zwangsräumung erfolgen muss,


dann vereinbaren Sie bitte einen Termin mit unserer Kanzlei.


Zu Ihrer Hilfestellung können Sie unter Formulare als Download eine Checkliste herunterladen, die Ihnen wichtige Tipps und Hinweise gibt, wie Sie die Vermietung rechtssicher abwickeln können.


Zu Ihrer Hilfestellung können Sie unter Formulare als Download ein Merkblatt zum Richtigen Heiz- und Lüftverhalten Ihres Mieters herunterladen. Dieses Merkblatt sollten Sie dem Mieter schon als Anlage mit zum Mietvertrag beifügen oder spätestens bei der Übergabe der Mietsache übergeben.